ALLGEMEINE FRAGEN

Wie wähle ich das richtige Packmittel aus?

Für die Wahl des Packmittels ist die Auflage ein entscheidender Faktor. Generell gilt, je höher der Grad der Individualisierung und Veredelung, desto höher auch die Mindestabnahmen. Aber auch Standard-Packmittel mit geringen Mindestbestellmengen lassen sich über hochwertige Etikettierungen individualisieren. Gerne stehen wir Ihnen bei der richtigen Wahl des Packmittels mit Rat und Tat zur Seite

Wie wird das Produkt abgefüllt?

Als Full Service-Anbieter füllen wie alle Produkte (außer Sachets) in unserem Werk in München ab. Auflagen bis 2.000 Stk. werden halbautomatisch abgefüllt, Auflagen ab 2.000 Stk. werden vollautomatisch Abgefüllt. Generell können wir alle Primärpackmittel befüllen 

Was kostet die Abfüllung?

Die Kosten der Abfüllung richten sich nach der Auflage und der Füllmenge. Durchschnittlich kostet eine Abfüllung ca. 20 ct.

Welche weiteren Kosten werden erhoben?

Zusätzlich zu den Kosten für den Bulk und der Abfüllung, kommt die Chargen-Codierung. Diese kostet ca. 6 ct. pro Produkt. Die Kosten für die Etikettierung mit ca. 20 ct je Produkt und für die Konfektionierung in eine Faltschachtel mit ca. 20 ct sind optional. Die Frachtkosten gehen zu Lasten des Kunden. Gerne können Sie die Spedition Ihres Vertrauens selbst wählen

Können Fertigware und Packmittel eingelagert werden?

Generell ist das möglich. Hier werden monatliche Kosten je Palettenstellplatz und Regalstellplatz erhoben

Kann Ware auch an Endkunden versandt werden?

Der Versandt an den Endkunden erfolgt in der Regel nicht über uns

INDIVIDUELLE ENTWICKLUNGEN

Der Prozess der Entwicklung eines kosmetischen Mittels teilt sich in der in der Regel auf mehrere Schritte auf: Im ersten Schritt definieren wir gemeinsam mit Ihnen die anzustrebenden Kernaspekte und möglichen Alleinstellungsmerkmale der kommenden Produktserie. Folgende Details werden hierbei abgeklärt (typenabhängig): 

Definition der produktseitig anzustrebenden Killer-Claims und des Zielstückpreises, Definition des anzustrebenden Klassifizierungsgrads, Produktion einer variablen Anzahl an Mustern bis hin zum Final-Release-Kandidaten und kundenseitiger Freigabe (variabler Versand von Mustern an den Kunden inkl. Übergabe der INCI-Listen und Analysenzertifikate), Hitze-Stresstests / UV-Stresstests / Zentrifugalkraftfeld-Stresstests / Mikrobiologie / Inertheit / Autooxidation / Leitwert / Mikroskopie / Tropfengrößenverteilung / Mikrowellenbestrahlung / Viskosität / Zyklentests zur Wahrung der Langzeitstabilität und zur Vermeidung von Entmischungserscheinungen wie Aggregation / Flockung, Koaleszenz und Sedimentation / Aufrahmung.

Auf Basis der im ersten Schritt gewonnenen Daten werden die regulatorischen Pflichten abgegolten. Die daraus entstehende Produktinformationsdatei (PID) beinhaltet alle produktrelevanten Daten und geht an Sie über

Die Entwicklung eines Produktes bis hin zur Marktreife und die damit einhergehende Erstellung aller verordnungsrechtlichen Unterlagen kostet je nach Komplexität des Produktes des Produktes ab 1.500 €. Die Dauer einer Entwicklung beträgt in der Regel 8-10 Wochen.

WIE FUNKTIONIERT DIE DARAUFFOLGENDE UMSETZUNG IN DIE SERIENPRODUKTION?

WHITE-LABEL-PRODUKTE

Sie möchten eine Kosmetiklinie auf den Mark bringen oder Ihre bereits bestehende Linie erweitern, ohne dabei die Kosten und die Dauer für die Produktentwicklung in Kauf nehmen zu müssen. Dann sind White Label-Produkte die richtige Wahl. Wir bieten eine große Auswahl an bereits entwickelten und validierten kosmetischen Produkten an, die Sie über Add-ons an die Bedürfnisse Ihrer Marke anpassen können.

Bei Cremes und Lotionen liegt die Mindestabnahme generell bei 25 kg, bei Gelen und Seren bei 15 kg.

Fordern Sie unseren Produktkatalog an oder sprechen Sie uns direkt an. Gerne senden wir Ihnen kostenlos und unverbindlich Muster der ausgewählten Produkte zu. Im Anschluss erstellen wir Ihnen ein Angebot, welches auf Ihre Vorgaben (Abfüllung, Etikettierung, Konfektionierung in Faltschachtel, etc.) zugeschnitten ist.

Die Lieferzeit liegt zwischen vier und acht Wochen.